Aktuell

Wellingtonia-Feier

Alle Familien mit kleinen Kindern werden zu einer Kleinkinderfeier eingeladen, erstmals am Samstag, 27. Oktober. Diese Wellingtonia-Feier findet um 16.30 Uhr im Kreis vorne in der Kirche Weggis statt.

In einer halbstündigen Feier loben, danken, singen und beten wir auf kindgerechte Art. Zudem hören wir eine passende Geschichte. Auch ältere oder ganz kleine Geschwister sind herzlich willkommen.

Es wäre schön, wenn viele Familien mit ihren kleinen Kindern daran teilnehmen würden. Auch Grosseltern oder Gotte/Götti sind herzlich willkommen.

Ich freue mich auf euch!

Myriam Brauchart

 

Weihnachtspäckli-Aktion - Wir machen mit!

Ende Oktober versenden die Luzerner Seepfarreien Flyer zur Weihnachtspäckli-Aktion in jeden Haushalt von Greppen, Weggis, Vitznau und Rigi. Anhand dem Flyer können Sie entnehmen, was in ein Paket eingepackt werden darf.

Abgabestellen für die Pakete

Greppen: Agnes Haller, Chriesbaumhofstrasse 14
Montag, 12. und Dienstag, 13. November, ganztags

Weggis: Katholisches Pfarreizentrum, Pfarreisekretariat, Rigiblickstrasse 5
Montag, 5. November bis Donnerstag, 15. November, von 08.00 bis 11.00 Uhr

Vitznau: Pfarrhof, Pfarreisekretariat, Reimenweg 1
Donnerstag, 8. November und Donnerstag, 15. November, von 14.00 bis 16.00 Uhr

Vielen Dank allen, die mit Packen Freude verschenken.

 

Alle sollen sich in den Luzerner Seepfarreien sicher und wohl fühlen!

Die katholische Kirche ist derzeit leider wieder in den Schlagzeilen wegen sexuellen Übergriffen. Allerdings ist es gut, dass diese Missbräuche ans Licht kommen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie noch leben. Die Kirchenleitung wird daraus hoffentlich lernen, das Vertrauen der Menschen wieder zu gewinnen.

Bereits im letzten Jahr hat die Pastoralraumleitung der Luzerner Seepfarreien mit den Kirchenräten entschieden (in Absprache mit der Bistumsleitung) für alle amtlich und ehrenamtlich Mitwirkenden in den Seepfarreien eine Selbstverpflichtung einzuführen. Darin heisst es:

"Wir suchen einen guten, respektvollen Umgang mit allen Menschen. Dazu gehört eine gesunde Nähe und Distanz. So stehen wir alle in der Pflicht, die sexuelle, psychische und körperliche Unversehrtheit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu respektieren und zu schützen".

Angestellte der Kirchgemeinden müssen die Selbstverpflichtung unterzeichnen, die Ehrenamtlichen müssen sie zur Kenntnis nehmen. Den vollen Wortlaut der Selbstverpflichtung finden Sie hier.

Michael Brauchart und Emilio Näf bilden zusammen die Pastoralraumleitung und schreiben: "Danke, dass Sie uns Ihr Vertrauen schenken und der Kirche auch heute notwendige und heilsame Reformen zutrauen! In dieser Hoffnung arbeiten wir weiter für das Reich Gottes - gerne auch zusammen mit Ihnen."

Michael Brauchart und Emilio Näf