Aktuell

Newsletter der Luzerner Seepfarreien

Ab sofort können Sie den Newsletter abonnieren, indem Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Vornamen, Namen und Mailadresse an sekrektariat@seepfarreien.ch senden. Wir freuen uns, wenn Sie auf diese Art mit den Luzerner Seepfarreien verbunden sind.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Lockerung zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus

Der Bundesrat hat am 20. Mai 2020 entschieden, dass wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert werden dürfen. Dabei sind die gesundheitlichen Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit BAG einzuhalten. Die Verantwortung zur Umsetzung der jeweiligen Schutzkonzepte liegt bei den einzelnen Institutionen sowie den Teilnehmenden selber.

Die jeweiligen Schutzkonzepte lösen die strengen Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie ab dem 6. Juni ab (für Gottesdienste ab dem 28. Mai), für das Versammlungsverbot ab dem 30. Mai). Auch das kirchliche Leben spielt sich weiterhin in einer besonderen Lage ab. Gottesdienste und Aktivitäten sind stets unter Einhaltung des jeweiligen Schutzkonzeptes erlaubt. Mit der Lockerung der Massnahmen werden die Ansprüche auf Ausnahmen zahlreicher. Damit die Schutzkonzepte ihren Zweck erfüllen können, müssen sie in jedem Fall strikt und ausnahmslos umgesetzt werden.

In der Schweiz gilt weiterhin das Versammlungsverbot für mehr als 30 Personen. Veranstaltungen können ab dem 6. Juni wieder mit bis zu 300 Personen stattfinden.

Das Schutzkonzept für das Bistum Basel zur Durchführung öffentlicher Gottesdienste finden Sie unter "Dokumente und Hinweise".

Wir bitten Sie, nur noch bei wichtigen, administrativen oder seelsorglichen Fragen den direkten Kontakt im Pfarramt zu suchen. Dies zum Schutz für die Mitarbeitenden. Viele Fragen oder Angelegenheiten lassen sich per E-Mail oder telefonisch mit uns klären. Danke für Ihr Verständnis.

Unter der Telefon-Nummer 041 392 00 92 (Pfarramt Weggis) erfahren Sie, an wen Sie sich in einer Notsituation wenden können.

 

Ausserordentliche Situationen erfordern neue Ideen

Verhaltensmassnahmen und Regelungen zum Gottesdienstbesuch
Schon wochenlang war das gemeinsame Feiern in der Kirche unmöglich. Umso mehr freuen wir uns, dass wir aufgrund der neuesten Bestimmungen und Kenntnisse ab Samstag, 30. Mai wieder mit Ihnen gemeinsam Gottesdienste feiern dürfen. Allerdings müssen wir uns alle an Verhaltensregeln-/und Hinweise vom Schutzkonzept halten, welche die Bischofskonferenz erlassen hat. Wir bitten Sie als Gottesdienstbesucher sich an diese Regelungen zu halten und den Personen, welche Sie vor Ort einweisen, Folge zu leisten.

Bitte beachten sie, dass die Platzzahl in unseren Kirchen und Kapellen begrenzt ist und wir allenfalls Gottesdienstbesucher auf den nächsten Gottesdienst einladen/ vertrösten müssen, wenn die Platzkapazität ausgeschöpft ist.

Wir alle sind bemüht, so gut wie möglich mit der neuen Situation umzugehen und uns zurecht zu finden – helfen Sie mit.

Unsere Gottesdienstzeiten vom 30. Mai bis 7. Juni
Samstag, 30. Mai, 18.00, Pfarrkirche Weggis (Michael Brauchart)
Sonntag, 31. Mai, 09.00, Pfarrkirche Vitznau (Emilio Näf)
Sonntag, 31. Mai, 09.30, Pfarrkirche Weggis (Michael Brauchart)
Sonntag, 31. Mai, 09.30, Pfarrkirche Greppen (Flavio Moresino)
Sonntag, 31. Mai, 11.15, Felsenkapelle Rigi (Anita Wagner)

Samstag, 6. Juni, 18.00, Pfarrkirche Weggis (Michael Brauchart)
Sonntag, 7. Juni, 09.00, Pfarrkirche Vitznau (Emilio Näf)
Sonntag, 7. Juni, 09.30, Pfarrkirche Weggis (Michael Brauchart)
Sonntag, 7. Juni, 09.30, Pfarrkirche Greppen (Flavio Moresino)
Sonntag, 7. Juni, 11.15, Felsenkapelle Rigi (Anita Wagner)

Mitgebrachtes Salz wird in den Gottesdiensten vom 6. und 7. Juni gesegnet. Bitte stellen Sie ihr Salz vor den Altar.

Die Gottesdienste ab 11. Juni entnehmen Sie bitte wieder dem Pfarreiblatt oder der Wochenzeitung. Bitte beachten Sie, dass die Werktagsgottesdienste ab Mittwoch, 17. Juni stattfinden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Lust zum Singen? Wir suchen Personen für eine Vorsinggruppe
Wer hat Lust, in einer Vorsinggruppe in Gottesdiensten in unserem Pastoralraum mitzumachen, um Gesänge im Wechsel mit der Gemeinde zu singen? Eine solche Gruppe animiert den Gemeindegesang und bringt viel leuchtende Farbe in die Liturgie hinein. Unsere Emporen sind gross genug, dass kleine Gruppen im Zwei-Meter-Abstand miteinander singen können, von der Orgel begleitet.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer "Wer kommt zum Singen" in der rechten Spalte unter "Dokumente und Hinweise" und im Pfarreiblatt 12/2020.

 

Whatsapp-Chat "Osterhoffnung"
Der Chat wird sicher einmal bis Pfingsten (Abschluss der Osterzeit) weitergeführt, allenfalls auch darüber hinaus. In diesem Chat können Interessierte in geistiger Verbundenheit spirituelle Momente und hoffnungsvolle Erfahrungen teilen.

Senden Sie einfach eine SMS mit ihrer Mobile-Nummer an Michael Brauchart (076 546 70 12). Es ist auch möglich, die Gruppe jederzeit wieder zu verlassen.

 

Wer braucht und bietet Unterstützung?

Es ist uns ein grosses Anliegen, dass Personen in schwierigen und ausserordentlichen Situationen geholfen wird. Deshalb unterstützen wir die Nachbarschaftshilfe der Seegemeinden. Die Kontaktdaten und weitere Informationen finden Sie im Flyer (siehe "Dokumente und Hinweise")

 

Kinder und Familien
In den Sommermonaten laden wir alle Kinder und Interessierten ganz herzlich ein, unsere blühenden Hochbeete vor den Pfarrkirchen bunt zu gestalten. In den Kinderecken und den Schriftenständen liegen ab Pfingsten Hefte mit der Anleitung zum Gestalten von Blüten (Ausmalvorlagen) auf. Auch findet ihr im Heft die wunderbare Geschichte "Lalu und die Schöpfung", ein Rätsel und weitere Aktivitäten. Vielen Dank an die Autorin, Helga Hornung, dass wir die Geschichte teilen dürfen.


Weil Aufwind trägt...

Das war spürbar am Pastoralraumfest vom 21./22. September 2019. Machen wir weiter und gestalten miteinander lebendige und dienende Kirche in unserem Pastoralraum! So macht Kirche Sinn und Freude!

Hier finden Sie den Kurzfilm zum Fest.