Konzept Seniorenarbeit

Die Frauen und Männer im AHV-Alter sind ein wichtiger Teil unserer Pfarreigemeinschaft. Wir begleiten sie während des Jahres durch verschiedene Angebote und Anlässe.


a) Die Besuchsgruppe

Diese besteht momentan aus 6 Personen: Gabi Arnold, Maria Arnold, Theres Büeler, Theres Sidler, Helene Waldis, Susann Barmet. Wir besuchen alle Jubilarinnen und Jubilare mit hohen runden Geburtstagen: zum 80. und 85. und 90. und 95. Geburtstag. Und selten zum 100. Geburtstag! Dazu fertigen wir Fotokarten und bringen ein kleines Geschenk.

Im Weiteren organisiert die Seelsorgehelferin zusammen mit der Besuchsgruppe einen Seniorennachmittag in der Fastenzeit, meist mit einem Referat zu einem bestimmten Thema verbunden.

Die Besuchsgruppe wirkt ausserdem beratend mit bei der Organisation der Seniorenferien im Frühsommer und beim Seniorenausflug im Herbst.

Die Seniorenferienwoche leiten Ida Hubka und Susann Barmet. Sowohl der Seniorennachmittag wie die Seniorenferien als auch der Seniorenausflug werden für alle drei Seepfarreien angeboten. Ausserdem sind die Anlässe offen für Menschen anderer Konfessionen.


b) Begegnung in der Gruppe für alleinstehende Frauen und Männer

Jeweils am 3. Montagnachmittag im Monat treffen sich Männer und Frauen zum Erfahrungsaustausch im Pfarreizentrum. Ein bestimmtes Thema begleitet uns an jedem Nachmittag, und bei Kaffee und Kuchen lassen wir den Nachmittag ausklingen. Das Thema wird jeweils im Pfarreiblatt und in der Wochenzeitung (Rubrik Senioren Seegemeinden) bekannt gegeben. Auch Menschen anderer Konfessionen sind willkommen.


c) Gottesdienste im offenen Kreis

Weggis
Am ersten Dienstagmorgen im Monat findet der Gottesdienst zu einem gesetzten Thema im offenen Kreis der Werktagskapelle (Chorraum der Pfarrkirche Weggis) statt. Wort und Musik sind auf das Thema abgestimmt, das jeweils auf einem Flyer im Schaukasten der Kirche und im Pfarreiblatt bekannt gegeben wird. Anschliessend sind alle, die möchten, im Pfarreizentrum zum Austausch über das Gottesdienstthema eingeladen, zum sogenannten Philokafi. Der Begriff sagt es, es gibt dazu einen Kaffee und etwas zum Knabbern.

Vitznau
Am zweiten Mittwochmorgen im Monat findet der Gottesdienst zu einem gesetzten Thema im offenen Kreis im Chorraum der Pfarrkirche Vitznau statt. Wort und Musik sind auf das Thema abgestimmt, das jeweils auf einem Flyer an der Anschlagswand der Kirche und im Pfarreiblatt bekannt gegeben wird.


d) Seelsorge für betagte Menschen

Betagte Menschen sind oft ans Haus gebunden. Die Seelsorger und die Seelsorgehelferin besuchen Sie gerne auf Ihren Wunsch hin. Gespräche über Lebensprobleme, Krankenkommunion und Krankensalbung können lindernde und befreiende Erfahrungen bringen.

Susann Barmet, Seelsorgehelferin