offene/mobile Jugendarbeit

Die JuSee (Jugend Seegemeinden) setzt sich aktiv für die Anliegen der Jugendlichen in den Seegemeinden Greppen, Vitznau und Weggis ein. Die Jugendarbeitenden begleiten Treffs, organisieren mit Jugendlichen Projekte und veranstalten Events. Sie sind im Rahmen der mobilen Jugendarbeit in Kontakt mit den Jugendlichen auf öffentlichen Plätzen und nehmen dort deren Anliegen und Bedürfnisse auf. Die Jugendarbeitenden der JuSee bieten während den Bürozeiten oder auf Anfrage Beratungsgespräche für Jugendliche an und delegieren bei Bedarf an die zuständigen Fachstellen.

Bürozeiten

Mittwoch, 14.00 - 16.30 Uhr
T: 041 392 73 48   N: 076 721 73 33

Kontakt

Melanie Näf, offene Jugendarbeit
Rigiblickstrasse 5, 6353 Weggis 
E: melanie.jusee(at)weggis.lu.ch

Patricia Furrer, offene Jugendarbeit
Rigiblickstrasse 5, 6353 Weggis
E: patricia.jusee(at)weggis.lu.ch

 

JuSee Jugend Seegemeinden

Die Vertreter der politischen, evangelisch reformierten und katholischen Gemeinden Greppen, Vitznau und Weggis haben ein Konzept für die regionale Jugendarbeit unter fachlicher Leitung erarbeitet. Dieses Konzept wurde am 1. Mai 2008 in Kraft gesetzt. Die Trägerschaften bilden eine ständige Kommission, welche vorwiegend im strategischen Bereich arbeiten.

Das Konzept beruht auf dem Prinzip der mobilen Jugendarbeit, welches Jugendliche nicht mehr "nur" stationär in Jugendräumen betreut, sondern sie aktiv in ihren bevorzugten und häufig wechselnden Aufenthaltsorten aufsucht. Die politischen und kirchlichen Gemeinden Greppen, Vitznau und Weggis stimmten dem Konzept zu, so dass für die Durchführung der offenen und mobilen Jugendarbeit im Teilpensum ab 1. August 2008 die soziokulturelle Animatorin Frau Birgit Roch aus Weggis angestellt wurde. Sie wird zusammen mit dem kirchlichen Jugendarbeiter (Stelle zur Zeit vakant) das Konzept umsetzen.